Anreise mit der Bahn

Ohne Umsteigen von Frankfurt nach Marseille: Der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV

Mit dem TGV nach Marseille

Obwohl Marseille sehr weit im Süden von Frankreich liegt, kann eine Anreise mit der Bahn durchaus schneller, günstiger und bequemer sein als die Anreise mit dem Flugzeug. Dies gilt zumindest dann, wenn man in der Nähe der TGV-Direktverbindung zwischen Frankfurt und Marseille wohnt. Der TGV  - das französische Gegenstück zum deutschen ICE - fährt einmal täglich ohne Umsteigen von Frankfurt über Mannheim - Karlsruhe - Baden-Baden - Straßburg - Mulhouse Ville und einige weitere Stopps in Frankreich nach Marseille-Saint-Charles und benötigt dafür ab Frankfurt nur 7:52 Stunden (ab Karlsruhe sogar nur 6:38).

Wenn man die Warte- und Abfertigungszeiten am Flughafen mit einrechnet und keinen Direktflug sondern eine Umsteige-Verbindung nehmen muss, ist ein Flug nach Marseille ggf. zeitraubender als eine Bahnfahrt. Und ökologischer als Fliegen ist so eine Bahnfahrt allemal. Zudem gibt es bei der deutschen Bahn sehr oft Sparpreise, gerade auch für das europäische Ausland.

Mit der Bahn von Marseille nach Bandol

Bandol, der Ausgangspunkt unserer Fernwanderung, ist am besten mit der Bahn zu erreichen - und zwar unabhängig davon, ob man mit dem Flugzeug nach Marseille anreist oder ohnehin mit der Bahn. Die Fahrt mit der Regionalbahn ab Marseille-Saint-Charles dauert ca. 45 min, die Züge verkehren in der Regel einmal stündlich (Ticket ca. 10€ pro Person). Aktuelle Fahrpläne sind unter moovitapp.com abrufbar.

Tipp: Wer im Anschluss an die Fernwanderung noch ein paar weitere Tage Urlaub in Marseille oder der Provence verbringen möchte, kann für sein Extra-Gepäck die Schließfächer im Bahnhof vom Marseille nutzen (ab 5,50€ pro 24h). Die Konditionen hierfür haben wir vor Ort erfragt bzw. fotografiert. Relevant ist hier insbesondere das Kleingedruckte unter den Preisen: Für Langzeitmieten über 24h ist vorab eine schriftliche Erklärung am Schalter abzugeben, in der die geplante Mietdauer festgelegt wird. Wird die vereinbarte Dauer überschritten, wird das Schließfach geöffnet und der Inhalt als Fundsache behandelt.

Drei verschiedene Schließfächergrößen

An Gleis A befinden sich die Schließfächer ("Consignes")

Preisliste und Konditionen (Stand 2018)

Anreise mit dem Flugzeug nach Marseille

Der Flughafen Marseille befindet sich nördlich von Marseille in ca. 25 km Entfernung von der Innenstadt am Ufer der Meeresbucht Étang de Berre. Wer mit dem Flugzeug anreist und vom Flughafen Marseille nach Bandol gelangen möchte (dem Ausgangspunkt unserer Fernwanderung), muss zunächst zum Hauptbahnhof von Marseille (offizieller Name: Marseille-Saint-Charles), von wo aus stündliche Regionalzüge nach Bandol verkehren.

Da der Flughafen keinen direkten Bahnanschluss hat, ist der Shuttlebus vom Flughafen zum Hauptbahnhof die einfachste und schnellste Verbindung. Die blauen Busse mit der Bezeichnung Navettes Marseille Aeroport verkehren in der Regel alle 15 min und starten vor dem Flughafen (beim Verlassen der Ankunftshalle immer links halten). Ein kleiner Ticketschalter verkauft dort auch die Fahrkarten (Stand 09/2019: Einfache Fahrt für Erwachsene 10€, Hin- und Rückfahrt mit etwas Rabatt). Die Shuttlebusse verkehren ab Bussteig 6 (Stand 09/2019). Weitere Infos unter www.marseille-airport.com/access-car-parks/access/bus/marseille-gare-saint-charles.

Als etwas kostengünstigere Alternative gibt es zwar die Möglichkeit, mit einem anderen, kostenfreien Shuttlebus (Bussteig 5) zum 2 km entfernt liegenden Bahnhof Vitrolles Aéroport Marseille Provence zu gelangen und von dort mit der Regionalbahn (5,20€) ebenso nach Marseille-Saint-Charles zu fahren. Wirklich viel günstiger ist dies aber nicht, dafür aber mit deutlich mehr Wartezeit verbunden. Weitere Infos unter www.marseille-airport.com/access-car-parks/access/trains.

Der schnellste Weg vom Flughafen zum Hauptbahnhof von Marseille (Marseille-Saint-Charles)

Anreise: Unterkunft in Bandol

Das Hotel Key Largo liegt an der südlichen Spitze von Bandol

Übernachtung in Bandol

Die erste Etappe unserer Fernwanderung startet in Bandol, einer kleinen Stadt an der Côte d’Azur, und ist mit 20 km Länge durchaus anstrengend. Es ist daher empfehlenswert, die Anreise so zu planen, dass man am Anreisetag bereits in Bandol übernachtet, und am nächsten Tag direkt morgens loswandern kann.

Wir haben auf unserer Tour im Hotel Key Largo übernachtet, das sich an der südlichen Spitze von Bandol befindet. Vom Frühstücksraum des Hotels hat man einen tollen Blick auf die kleine, vorgelagerte Insel Île de Bendor. Diese gehört zum Imperium von Paul Ricard, der es mit seiner Pastis-Marke zu sehr viel Wohlstand gebracht hat. Die Insel ist mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel (weitere Infos unter www.lesilespaulricard.com).

Die Ausflugsinsel Île de Bendor im Morgenlicht

Zurück zum Hotel: Das  2-Sterne-Hotel Key Largo ist direkt am Startpunkt unserer Fernwanderung gelegen und bietet u.E. ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis mit neuen Bädern und sauberen Zimmern. Der größte Pluspunkt ist das liebevoll zubereitete Frühstück mit vielen hausgemachten Köstlichkeiten!

Tipp: Wer mit dem Auto anreist, kann direkt vor dem Hotel den kostenlosen Parkplatz „Parking Deferrari“ nutzen und sein Auto ggf. die ganze Wanderung über dort stehen lassen (ohne Überwachung).

Panoramafenster im Hotel Key Largo mit Blick auf die Île de Bendor und den kostenlosen Parkplatz

Eher einfache, aber saubere Zimmer im Hotel Key Largo in Bandol

Hotel Key Largo: Neu renovierte Badezimmer

Liebevoll zubereitetes Frühstück im Hotel Key Largo